Warning: Creating default object from empty value in /is/htdocs/wp1183299_FC8K3HVZX0/www/quatschblog-de/wp-content/plugins/wpseo/wpseo.php on line 14
Vor- und Nachteile einer gesetzlichen Krankenversicherung

8
Feb

Vor- und Nachteile einer gesetzlichen Krankenversicherung

categories Versicherungen    

gesetzliche KrankenversicherungDie meisten Menschen von uns sind in der gesetzlichen Krankenkasse versichert. Die Vor- und Nachteile einer gesetzlichen Krankenversicherung sind genau abzuwägen, wenn Sie vor der Entscheidung stehen sollten, in eine private Krankenversicherung zu wechseln. Denn jede Medaille hat immer zwei Seiten, wobei es sehr schwer oder unter Umständen gar nicht mehr möglich ist, irgendwann einmal wieder zurück in die gesetzliche Versicherung zu kommen.

Nachteilig an der gesetzlichen Krankenkasse ist sicherlich, dass Sie als Patient zahlreiche Eigenleistungen zu erbringen haben. So müssen Sie für Ihren Zahnersatz hohe Zuzahlungen leisten. Bei regelmäßigen Einträgen in das kleine Bonusheft werden diese zwar geringer, können aber immer noch kräftig zu Buche schlagen. Besonders teuer wird es, wenn die jährlichen Untersuchungen versäumt wurden und das Bonusheft Lücken aufweist. Ihre eventuelle Sehhilfe müssen Sie mittlerweile ganz bezahlen. Lediglich der vorherige Besuch beim Augenarzt wird von der gesetzlichen Kasse übernommen.

Andererseits wird für die Sehhilfe, die Kinder und stark sehbehinderte Personen benötigen, eine Zuzahlung gewährleistet. Die vierteljährlich zu zahlende Praxisgebühr ist wohl für jeden Kassenpatienten ein Ärgernis. Andererseits bekommen Personen, die aufgrund einer chronischen Erkrankung regelmäßige Arztbesuche vornehmen müssen und Menschen mit geringem Einkommen bei Nachweis Erstattungen oder sie werden von vornherein von den Kosten befreit. Dies gilt ebenso für die Zuzahlung von regelmäßig einzunehmenden Medikamenten.

Ein großer Vorteil der gesetzlichen Krankenkasse besteht darin, dass die gesamte Familie mitversichert ist, solange die Angehörigen kein eigenes Einkommen haben. Dabei ändert sich nicht einmal der Krankenkassenbeitrag für den Hauptversicherten. Die gewöhnlichen Vorsorgeuntersuchungen, von denen einige erst ab einem bestimmten Alter stattfinden, werden sogar geleistet, ohne die 10 Euro Praxisgebühren zahlen zu müssen. Hierzu zählen beispielsweise neben den Untersuchungen zur Vorsorge von Kindern die wichtigen Untersuchungen zur Krebsfrüherkennung. Bei Frauen werden Kosten für die gynäkologischen Untersuchungen sowie die regelmäßig stattfindende Mammographie übernommen. Bei Männern gehört die Untersuchung der Prostata zur Vorsorge. Für beide Geschlechter werden im Alter zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen, wozu beispielsweise die Erstellung eines EKGs zählt, gewährt. Wichtige Schutzimpfungen werden ebenfalls übernommen.

Wenn Sie sich all dieser Vor- und Nachteile einer gesetzlichen Krankenkasse bewusst sind, müssen Sie vielleicht feststellen, dass es gar nicht so verkehrt ist, diese weiterhin zu beanspruchen. Das hängt weitgehend von Ihrer individuellen Lebensplanung ab. Die Gefahr als privat versicherter Patient besteht außerdem darin, dass die Ärzte mehr an Behandlungsmethoden an Ihnen anwenden, als unbedingt notwendig. Wenn Sie in der gesetzlichen Krankenkasse verbleiben und trotzdem ein hohes Maß an Leistungen erhalten möchten, besteht immer noch die Alternative der Zusatzversicherungen für eine perfekte Abdeckung.

Kommentare

Kommentar schreiben!